· 

Bist Du Chef im eigenen Leben?

 

geht es Dir auch manchmal so, dass Du dem mehr Raum geben möchtest, was Dir persönlich wichtig ist, Dich aber immer wieder von den Anforderungen des Alltags ausgebremst siehst?
 
Bei den scheinbar unendlichen Verpflichtungen die unseren Alltag prägen, kann man schnell vom Kurs abkommen. Auf der einen Seite Beruf, soziales Umfeld, Partner, Familie, die berechtigte Ansprüche stellen. Auf der anderen Seite: Freizeit, Hobbys, Verabredungen und zahlreiche sonstige TO-DO’s.
 
Manchmal bestimmt das unser Leben. Nicht wenige sehen das als unveränderbare Tatsachen an.
 
Wenn wir das aber genauer betrachten stellt sich heraus, dass es nicht nur äußere Zwänge sind, die unser Leben einschränken, sondern dass viele Verpflichtungen schlichtweg selbstauferlegt sind.

 

Das hat verschiedene Gründe; alte Prägungen und Glaubenssätze sorgen als Wahrnehmungsfilter für Annahmen, Sichtweisen oder eigene Ansprüche, die sich hemmend oder überfordernd auswirken können. Manche Menschen fürchten Konflikte und Ausgrenzung wenn sie sich nicht komplett an die Vorstellungen eines Kollektivs anpassen, andere wollen die vermeintliche Erwartungshaltung anderer nicht enttäuschen und wiederum andere haben Angst vor Veränderung und verlassen deshalb ungern ihre Komfortzone.

Wer bspw. annimmt, das ein Geschäftspartner oder eine nahestehende Bezugsperson eine bestimmten Erwartung hat, kann  nachfragen und so seine Annahme mit der Realität abgleichen. Und selbst wenn Annahmen sich bewahrheiten sollten, können Dinge neu verhandelt werden. Oft bewahrheiten sich Annahmen aber auch überhaupt nicht.

 

Das sind nur ein paar eigene, tiefliegende Gründe und Auswirkungen, die Deine Freiheiten begrenzen.

 
Vieles läuft unterbewusst ab wenn es nicht reflektiert wird. Doch wenn man selbst zu sehr in den Hintergrund gerät, wird die Selbstanknüpfung an eigene Bedürfnisse verkümmern und damit die Freude und Leichtigkeit. Auch die Klarheit darüber geht verloren, was eigene Ziele und Wünsche angeht. Die persönliche Weiterentwicklung wird schlichtweg erschwert.

 

Statt also zu denken; „ich kann es ohnehin nicht ändern“, kannst Du Dir bewusst machen, was Dich eigentlich davon abhält.
 
Durch die regelmäßige Selbstreflexion im Alltag erhältst Du Klarheit, wie Du in kleinen Schritten mehr Freiraum entwickeln und Chef DEINES Lebens werden kannst.

Viel Erfolg bei der Selbstergründung und Umsetzung!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0